Freitag, 20. Oktober 2017

Bandnudeln mit Champignons

Ich liebe Pilze ja total und könnte sie eigentlich immer essen, in allem und auf Nudeln stehen wir ja sowieso, beides zusammen ist dann ganz große Liebe - ich fand es richtig gut, der Herr nur so naja, da hat ihm wohl die Soße gefehlt - er ist wirklich so ein Soßenliebhaber - Nudeln mit Soße? Nee, bei ihm ist das Soße mit Nudeln ;)



Zutaten:
300g Bandnudeln
300g Champignons
1 Zwiebel
1 Knobi
1 halber Bund Petersilie oder (TK)



 
Zubereitung:
  • Nudeln nach Packungsanleitung abkochen 
  • in der Zwischenzeit Zwiebel und Knobi klein hacken und mit Olivenöl anbraten
  • geputzte und in Streifen geschnittene Champignons dazu geben und ca. 5-7 Min anbraten
  • die Nudeln abschütten und direkt in die Pfanne zu den Pilzen geben. 
  • Petersilie darüber streuen und gut vermischen
  • das Ganze mit Salz und Pfeffer evtl. ein bisschen Chili abschmecken

Kürbissuppe



Sobald die Blätter sich anfangen zu verfärben, weiß man dass es Herbst wird, und sobald die erste Kürbissuppe auf dem Herd steht ist auch bei mir der Herbst angekommen. Ein absolutes Muss im Herbst - nur der Liebste mag es überhaupt nicht. Er bekommt dann jedes Mal eine schnelle Gemüsesuppe gemacht :)

One-Pot-Pasta mit Hähnchen


Wer uns schon länger verfolgt, weiß, dass wir One-Pot-Pasta total gerne machen - man kann das immer so herrlich variieren. Vorallem ist es so einfach zu machen, alles in einen Topf und fertig. Okay, hier wird das Hähnchen vorher angebraten, aber auch das dauert nur minimal länger als sonst.

Inspiriert ist das Rezept durch die liebe Sally - wir haben es ein bisschen kalorienfreundlicher abgewandelt.

Zutaten:
1 Zwiebel
1 Knobizehe
400g Hähnchengeschnetzeltes
2 EL Mehl
350g Spaghetti (Vollkorn)
100g TK Blattspinat
700ml Wasser

Zubereitung:
  •  Zwiebel und Knobi fein hacken und in einer großen Pfanne mit Olivenöl anbraten
  • Hähnchengeschnetzeltes dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und ca. 3 Minuten scharf anbraten
  • das Ganze mit 2 EL Öl bestreuen und und kurz mitbraten, dann die Spagehetti dazu geben und mit 700ml Wasser ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen, Spinat dazu geben
  • immer mal wieder durchrühren, sodass euch die Nudeln nicht anbrennen, sollte es zu wenig Wasser sein, einfach immer noch ein bisschen Wasser dazu geben

Reissalat


Eines meiner All-Time-Favourites ist der Reissalat. Wir haben meistens noch Reis übrig, wenn wir was mit Reis kochen und dann mache ich mir super gerne einen Salat dazu.

Für den Salat:
  • 1/2 Gurke
  • 1 Paprika
  • 1-2 Karotten
Für das Dressing:
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Kräuteressig
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Senf
  • Kräuter nach Geschmack (ich nehme hier ganz gerne TK Kräuter) 

Und so habt ihr super schnell euer Mittagessen für den nächsten Tag auf der Arbeit. Ich mag den Reis ganz gerne kalt dazu, aber wer mag, kann den auch kurz in der Mikrowelle aufwärmen und dann den Salat darüber geben. Nach Geschmack könnt ihr das Ganze auch noch mit Schafskäse, Ziegenkäse oder körnigem Frischkäse toppen. 

Gebratene Nudeln


Das ist bei uns so ein Resteverwertungsessen - denn man kann so ziemlich alles an Gemüse, das man noch zu Hause hat zu den Nudeln geben. Da passt einfach alles. Man kann es auch vegetarisch bzw. vegan abwandeln, dann einfach das Hähnchen weglassen oder ein Ei dazugeben. Wie ihr möchtet, euch sind da wirklich keine Grenzen gesetzt.

Apfel-Kiwi-Marmelade



Meine erste selbstgemachte Marmelade - Apfel-Kiwi - super lecker!

Die Etiketten kann man übrigens ganz leicht selbst machen. Meine bestehen einfach aus einem weißen Stück Papier, dass ich mir zurechtgeschnitten habe. Aufgeklebt wird das ganze dann indem ihr das Glas mit Wasser befeuchtet und euer Schildchen direkt fest drückt. Das funktioniert wirklich super. Und ihr braucht nicht extra Klebeschildchen zu kaufen :)

Apfel-Pflaumen-Marmelade



Dieses Jahr habe ich mich zum ersten Mal an selbstgemachter Marmelade versucht. Ich wollte das wirklich schon ganz lange testen, aber irgendwie habe ich mich nie so daran getraut. Dank meinem Thermi wars dann gar nicht schwer. Die Rezepte funktionieren aber auch super ohne Thermomix.

Diese hier ist ja bisher mein Favorit (hab ja auch nur zwei Sorten getestet ;-)) ich finde sie schmeckt ein wenig wie Kinderpunsch - mega lecker und super weihnachtlich auf jeden Fall!