Mittwoch, 16. März 2016

Auberginen-Hähnchen-Pfanne


Zutaten:
  • 1 große Aubergine
  • 400g Hähnchengeschnetzeltes
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 1 Zwiebel, 1 Knobizehe
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Kräuterlinge 


Zubereitung:

  • Zwiebel und Knobi schälen und in kleine Würfel schneiden, dann mit Olivenöl in einer Pfanne braun anbraten
  • Hähnchen mit in die Pfanne geben und scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen
  • in der Zwischenzeit die Aubgerine abwaschen, in kleine Würfel schneiden und mit in die Pfanne geben, kurz anbraten, dann
  • das Ganze kann dann auf mittlerer Stufe ca. 15-20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis alles gut durchgezogen ist 
  • zum Schluss dann noch mit Schnittlauch bestreuen und fertig
  • dazu würde Reis passen, aber man kann es auch lowcarb essen

Mittwoch, 9. März 2016

Brokkoli-Suppe mit Maultaschen

Zutaten:
  • 1 Pck. TK Suppengrün
  • 2 Pck. Maultaschen
  • 1 Beutel TK Brokkoli (750 g)
  • 1 Paprika
  • TK Möhren n.B. 

Zubereitung:
  •  Maultaschen und Paprika in Würfel schneiden
  • 2 Liter Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen
  • Brokkoli, Paprika und Möhren hinzugeben und auf mittlerer Stufe köcheln lassen
  • Suppengrün und Gemüsebrühengewürz dazu geben und das Ganze ca. 15 Minuten köcheln lassen
  • die Maultaschen zum Schluss dazu geben und ca. 5 Minuten köchen lassen, evtl. bei Bedarf nochmal nachwürzen

Dienstag, 8. März 2016

Maultaschen-Pfanne

Zutaten:
  • 2 Päckchen Maultaschen (a 6 Maultaschen)
  • 1 Zwiebel
  • 3 Paprika
  • Streukäse
  • Salz, Pfeffer, Hähnchengewürz
Zubereitung:
  •  Zwiebel in kleine Stücke hacken
  • Maultaschen und Paprika in kleine Würfel schneiden.
  • die Zwiebel in Olivenöl anbraten, dann die Maultaschen dazu geben und von allen Seiten schön braun anbraten 
  • dann kommt die Paprika dazu, diese ungefähr 5 Minuten mit den Maultaschen braten lassen
  • das Ganze dann mit Salz, Pfeffer, Hähnchengewürz würzen und Streukäse darüber geben
  • ca. 1 Minute den Käse bei geschlossenem Deckel schmelzen lassen
  • dazu passt Tomtatensalat

Mittwoch, 24. Februar 2016

Vollkornpasta mit Hähnchen-Zucchini-Soße

Zutaten:
  • 500g Hähnchenbrustfilet
  • 2 Zucchini
  • 1 EL Mehl
  • 1 Zwiebel 
  • 1 Knobizehe
  • 2 EL Olivenöl 
  • 400 ml Milch
  • 2 EL Gemüsebrühe (Pulver)

Zubereitung:
  • Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Zuchhini ebenfalls
  • das Hähnchenbrustfilet waschen und in mundgerechte Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, in 1 EL Mehl wenden
  • Zwiebel in 2 EL Olivenöl anbraten, dann das Hähnchen mit dem Mehl dazu geben und ca. 5 Minuten anbraten
  • gewürfelte Zucchini dazu geben und mitbraten
  • das Ganze dann mit 400 ml Milch ablöschen, 2 EL Gemüsebrühe dazu geben und die Knobizehe pressen, kurz aufkochen lassen, bis die Soße sich durch das Mehl verdickt und noch kurz köcheln lassen bis alles durchgegart ist, nach Bedarf nochmal nachwürzen
  • Soße über die Nudeln geben und anrichten

Dienstag, 23. Februar 2016

Fächerkartoffeln

Zutaten:
  • Kartoffeln nach Belieben 
  • Olivenöl
  • Meersalz, Pfeffer
Zubereitung:
  • Kartoffeln einschneiden, sodass ein Fächer entsteht (das funktioniert ganz gut, wenn man einen Holzlöffel zwischen Messer und Kartoffel legt, sodass man sie nicht ganz durschneidet) die Scheiben sollten ziemlich schmal sein
  • Kartoffeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit Olivenöl bestreichen (ich mache das ganz gerne mit einem Pinsel)
  • Meersalz und Pfeffer drauf geben (es kann ruhig etwas mehr sein)
  • das Ganze kommt dann bei 200 Grad (Umluft) ca. 40 Minuten in den Backofen

Couscous Salat


Zutaten:
  • 250 g Couscous
  • 300ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Pr. Salz
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Gurke
  • 2 Tomaten
  • 2 Paprika
  • Knoblauch, Schnittlauch, Petersilie 
  • n.B. Zitronensaft

Zubereitung:

  • 300 ml Gemüsebrühe anmischen, 1 EL Tomatenmark und Salz/Pfeffer dazu geben
  • die noch heiße Gemüsebrühe über den Coouscous geben und quellen lassen, bis alles abgekühlt ist
  • in der Zwischenzeit Zwiebel, Gurke Tomaten und Paprika in kleine Stücke schneiden und in eine verschließbare Schüssel geben
  • 1 Knobizehe pressen und zum Salat geben, Schnittlauch und Petersilie nach Bedarf dazu geben
  • sobald der Couscous abgekühlt ist, diesen untermischen und mit Schnittlauch und Petersilie abschmecken, nach Bedarf frisch gepressten Zitronensaft dazu geben
  • circa 2 Stunden, am Besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen
  • wer möchte kann auch noch Schafskäse untermischen, passt auch super

Montag, 22. Februar 2016

Bruschetta - Tomatenliebe

Zutaten:
  • 5 mittelgroße Tomaten
  • 1-2 EL Tomatengewürz
  • Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl 
  • 1-2 Knobizehen
  • Schnittlauch (TK) 

Zubereitung:
  • Tomaten waschen, vierteln und das Fruchtfleisch entfernen, sodass nur noch das Tomatenfleisch übrig bleibt
  • Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden, alles in eine verschließbare Schüssel geben
  • mit Tomatengewürz, Pfeffer und Olivenöl würzen 
  • 1-2 Knobizehen pressen und zu den Tomaten geben
  • zum Schluss Schnittlauch (frisch oder TK) über die Tomaten streuen und gut vermischen
  • das Ganze sollte nun mindestens 2 Stunden (oder auch über Nacht) im Kühlschrank durchziehen lassen

Sonntag, 21. Februar 2016

Pasta mit Thunfischsoße

Zutaten:
  • 2 Dosen Thunfisch (in Wasser)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knobizehe 
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark 
  • 1 Prise Zucker
  • Chili, Salz, Pfeffer
  • Petersilie und Schnittlach (TK)

Zubereitung:
  • Nudelwasser aufsetzen und in der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knobi fein hacken
  • Beides in 1-2 EL Olivenöl glasig dünsten, den Thunfisch abtropfen lassen und zu den Zwiebeln geben, kurz mitbraten
  • Tomatenmark und stückige Tomaten dazu geben und kurz aufkochen lassen
  • Zum Schluss mit Zucker, Salz, Pfeffer, Chili würzen und die TK Kräuter untermischen (schmeckt auch gut mit italienischen Kräutern)

Soja-Hähnchen-Pfanne mit Reis

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knobizehen
  • Sesamöl 
  • 400g Hähnchengeschnetzeltes 
  • 1-2 Paprika
  • 2 kleine Zucchini
  • 250 g frische Champignons
  • 50 ml Hühnerbrühe 
  • 30 ml Sojasoße 

Zubereitung:
  • Paprika und Zuchhini waschen und in kleine Würfel schneiden, die Champignons abbürsten und in dünne Scheiben schneiden, Zwiebel und Knobi fein hacken. 
  • Das Sesamöl im Wok (alternativ in der Pfanne) erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben und glasig dünsten. 
  • Hähnchengeschnetzeltes zugeben und mit Salz, Pfeffer, Chili, Wok-Gewürz würzen und von allen Seiten braun anbraten. Mit der Hälfte der Sojasauce ablöschen.
  • Gemüse, zuerst die Paprika und Zuchhini dazu geben und ca. 5 Min mitbraten, dann die Champignons dazu geben (bei Bedarf nochmal nachwürzen)
  • Das ganze zum Schluss mit Hühnerbrühe und der restlichen Sojasauce ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.
  • Dazu passt Reis.

Das sind Wir

Alles fing ganz normal an, wir sind von zu Hause ausgezogen und mussten dadurch selbst anfangen zu kochen. Ich weiß noch ganz genau, dass meine Mama immer der Meinung war, das ich in der Küche und beim Kochen nur Chaos anrichten kann. Natürlich hatte sie damit nicht ganz unrecht, ich hab immer alles dreckig gemacht, weil ich so tollpatschig bin, das passiert mir auch heute noch, 9 Monate nachdem ich aus dem Nest geflogen bin. Meistens sieht die Küche nach dem Kochen aus, als hätte eine Bombe bei mir eingeschlagen, nur mittlerweile ist es so, dass ich mein Chaos selbst beseitigen muss und das nicht mehr Mama macht - ich weiß nun wie das ist, Mama! Es macht definitiv keinen Spaß! Und ich kann dich immer besser verstehen!

Auf jeden Fall kam es dann so, dass wir (Pio und ich) immer neue Rezepte ausprobiert haben, selbst neue Sachen kreiert haben und auch Familienrezepte nachgekocht haben. Und damit fing auch an, dass ich alle unsere Rezepte in ein kleines (rosa!!! -was auch sonst?) Büchlein mit süßen Hunden drauf geschrieben habe, damit Pio auch mal selbst kochen kann und nur im Buch nach dem Rezept suchen muss. Wie oft das schon passiert ist? Ihr könnt es euch sicher denken :) Ich muss aber auch gestehen, dass ich nicht still auf dem Sofa sitzen kann, wenn er kocht, ich muss ihm dann immer dazwischen wuseln und irgendwie helfen. Sei es nur die Soße rumrühren, nach den Nudeln schauen oder eine Zwiebel schneiden. Ich kann einfach nicht still sitzen.

Und weil unsere Rezeptsammlung in unserem kleinen Büchlein wächst und wächst und es mittlerweile aus allen Nähten quillt (neben jedes Rezept ist das entsprechende Foto geklebt), dachte ich, dass es um einiges übersichtlicher wäre unsere Rezepte aus einem Blog festzuhalten. So hat man sie auch immer und überall dabei und kann spontan einkaufen gehen, ohne dass man zu Hause erstmal nachschauen muss, was man braucht.

Genauso entstand die Idee zu diesem Blog!