Sonntag, 21. Februar 2016

Das sind Wir

Alles fing ganz normal an, wir sind von zu Hause ausgezogen und mussten dadurch selbst anfangen zu kochen. Ich weiß noch ganz genau, dass meine Mama immer der Meinung war, das ich in der Küche und beim Kochen nur Chaos anrichten kann. Natürlich hatte sie damit nicht ganz unrecht, ich hab immer alles dreckig gemacht, weil ich so tollpatschig bin, das passiert mir auch heute noch, 9 Monate nachdem ich aus dem Nest geflogen bin. Meistens sieht die Küche nach dem Kochen aus, als hätte eine Bombe bei mir eingeschlagen, nur mittlerweile ist es so, dass ich mein Chaos selbst beseitigen muss und das nicht mehr Mama macht - ich weiß nun wie das ist, Mama! Es macht definitiv keinen Spaß! Und ich kann dich immer besser verstehen!

Auf jeden Fall kam es dann so, dass wir (Pio und ich) immer neue Rezepte ausprobiert haben, selbst neue Sachen kreiert haben und auch Familienrezepte nachgekocht haben. Und damit fing auch an, dass ich alle unsere Rezepte in ein kleines (rosa!!! -was auch sonst?) Büchlein mit süßen Hunden drauf geschrieben habe, damit Pio auch mal selbst kochen kann und nur im Buch nach dem Rezept suchen muss. Wie oft das schon passiert ist? Ihr könnt es euch sicher denken :) Ich muss aber auch gestehen, dass ich nicht still auf dem Sofa sitzen kann, wenn er kocht, ich muss ihm dann immer dazwischen wuseln und irgendwie helfen. Sei es nur die Soße rumrühren, nach den Nudeln schauen oder eine Zwiebel schneiden. Ich kann einfach nicht still sitzen.

Und weil unsere Rezeptsammlung in unserem kleinen Büchlein wächst und wächst und es mittlerweile aus allen Nähten quillt (neben jedes Rezept ist das entsprechende Foto geklebt), dachte ich, dass es um einiges übersichtlicher wäre unsere Rezepte aus einem Blog festzuhalten. So hat man sie auch immer und überall dabei und kann spontan einkaufen gehen, ohne dass man zu Hause erstmal nachschauen muss, was man braucht.

Genauso entstand die Idee zu diesem Blog!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen