Sonntag, 10. September 2017

Bruschetta-Hähnchen (lowcarb)



In der letzten Lowcarb-Woche haben wir das Bruschetta-Hähnchen das erste Mal getestet und waren davon mega begeistert. Allerdings liebe ich auch die Kombi von warm und kalt. Also für mich genau das richtige.

Dafür braucht ihr einfach Hähnchenminutenschnitel, wir nehmen die ganz gerne, weil sie einfach dünner sind, nur kurz von beiden Seiten angebraten werden müssen und dann noch super saftig sind, bei normaler (dicker) Hähnchenbrust ist es immer ein wenig schwierig, sie schön saftig hinzubekommen, das geht meistens nur im Ofen.

Unser Hähnchen wasche ich immer gut ab, dann wird es mit Salz und Pfeffer gewürzt und zum Schluß kommt noch Hähnchengewürz obendrauf. Wir mögen das von justspices ganz gerne, aber ihr könnt auch jede Marke nehmen, die ihr möchtet.

Das Bruschetta bereite ich immer einen Tag oder mindestens 3 Stunden vorher zu, da es wirklich gut durchziehen muss, um seinen vollen Geschmack zu entfalten.

Ihr könnt auch noch Mozzarella auf euer Hähnchen legen, dann einfach beim braten nochmal für 1 Minute den Deckel drauf geben, damit der Käse schön schmilzt.

Lasst es euch schmecken :)

1 Kommentar:

  1. Eine Frage: Ich mache das Hähnchen meistens im Ofen und der Mozzarella zerfließt so schnell, dass man nachher alles auf dem Blech und nicht mehr auf dem Hähnchen habt. Gibt Ihr den Mozzarella nur die letzte Minute in der Pfanne auf das Fleisch und lasst es dann mit Deckel drauf kurz braten?

    AntwortenLöschen